rezipieren


rezipieren

* * *

re|zi|pie|ren 〈V. tr.; hatauf-, an-, übernehmen ● Fachliteratur, Kunstwerke, Informationen \rezipieren [<lat. recipere „zurücknehmen, annehmen, aufnehmen“; zu capere „fassen, greifen“]

* * *

re|zi|pie|ren <sw. V.; hat [lat. recipere = ein-, aufnehmen] (bildungsspr.):
a) fremdes Gedanken-, Kulturgut aufnehmen, übernehmen;
b) einen Text, ein Kunstwerk als Leser[in], Hörer[in] od. Betrachter[in] sinnlich erfassen.

* * *

rezipieren
 
[lateinisch recipere »aufnehmen«], 1) fremdes Gedanken-, Kulturgut aufnehmen, übernehmen; 2) einen Text, ein Kunstwerk als Hörer, Leser, Betrachter aufnehmen. (Rezeption)

* * *

re|zi|pie|ren <sw. V.; hat [lat. recipere = ein-, aufnehmen]: a) fremdes Gedanken-, Kulturgut aufnehmen, übernehmen: Die Ideen der Hippie-Kultur wurden also schnell in Dänemark rezipiert (Wohngruppe 23); b) einen Text, ein Kunstwerk als Leser, Hörer od. Betrachter aufnehmen: Sein ... Buch „Der Krebs“ wurde jedoch ... so gut wie gar nicht rezipiert (Spiegel 47, 1977, 7).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rezipieren — (lat.), an , aufnehmen; daher rezipiertes Recht, das von einem Volk angenommene fremde Recht, wie z. B. das Römische Recht (s. d.) in Deutschland …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rezipieren — (lat.), annehmen, aufnehmen; rezipiertes Recht, das von einem Volke angenommene fremde Recht, z. B. das röm. Recht in Deutschland …   Kleines Konversations-Lexikon

  • rezipieren — »an , aufnehmen; erfassen«: Das Verb wurde im 16. Jh. aus lat. re cipere »zurück , aufnehmen« entlehnt, einer Bildung aus lat. re »zurück; wieder« (vgl. ↑ re..., ↑ Re...) und lat. capere »nehmen, fassen, ergreifen« (vgl. ↑ kapieren). – Dazu… …   Das Herkunftswörterbuch

  • rezipieren — re·zi·pie·ren; rezipierte, hat rezipiert; [Vt] etwas rezipieren geschr; etwas kennen lernen und geistig verarbeiten <neue Ideen, Gedanken rezipieren; ein Kunstwerk, einen literarischen Text rezipieren> || hierzu Re·zi·pi·ẹnt der; en, en …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • rezipieren — annehmen, aufnehmen, übernehmen, sich zu eigen machen. * * * rezipieren:⇨aufnehmen(4) rezipieren→aufnehmen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Rezipieren — Rezeption oder Rezipieren (lat. recipere „aufnehmen“) steht für: Rezeption (Betreuung), einen Empfangstresen im Vorraum eines Gebäudes oder Raumes Rezeption (Kommunikation), jeder Empfang einer Botschaft in Kommunikationsprozessen Kunstrezeption …   Deutsch Wikipedia

  • rezipieren — re|zi|pie|ren 〈V.〉 auf , an , übernehmen; den Inhalt eines Satzes rezipieren [Etym.: <lat. recipere »zurücknehmen, annehmen, aufnehmen«; zu capere »fassen, greifen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • rezipieren — re|zi|pie|ren <aus gleichbed. lat. recipere zu ↑re... u. capere »nehmen, fassen; begreifen«>: a) fremdes Gedanken , Kulturgut aufnehmen, übernehmen; b) einen Text, ein Werk der bildenden Kunst o. Ä. als Hörer, Leser, Betrachter [verstehend] …   Das große Fremdwörterbuch

  • rezipieren — re|zi|pie|ren (etwas als Hörer[in], Leser[in], Betrachter[in] aufnehmen, übernehmen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Rezipient — Adressat; Abnehmer; Empfänger * * * Re|zi|pi|ẹnt 〈m. 16〉 1. Empfänger (einer Information) 2. 〈Phys.〉 Behälter, der luftleer gepumpt werden kann 3. metallene Grundplatte zur Aufnahme des Schmelzes (bei Emailarbeiten) [<lat. recipiens… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.